en garde s'il vous plait

 
pause

    Anne Sauer & Leonie Ebert herrausragend

    Aktiven Grand-Prix Anaheim | DF

    Leonie Ebert und Anne Sauer. Foto: Augusto Bizzi

    Am Wochenende machte die Welt-Cup-Serie Station in Anaheim bei Los Angeles. Die zwei Tauberbischofsheimer Florettspezialistinnen Anne Sauer und Leonie Ebert sorgten bei diesem hochklassigen Wettkampf, der als Grand Prix ausgetragen wurde, für ein Spitzenergebnis.

    Aufgrund ihrer guten Weltranglistenplatzierung war Anne Sauer für das 64er Tableau gesetzt und stieg somit am zweiten Wettkampftag ins Geschehen ein. Leonie Ebert hingegen musste sich durch die Runden kämpfen, meisterte dies jedoch mit Bravour. Mit einer Bilanz von fünf Siegen zu einer knappen Niederlage sowie einem Freilos im 128er zog Ebert in die Runder der letzten 64 ein und besiegte dort die Amerikanerin Madison Zeiss mit 15:10. Im folgenden Wettkampf hatten die Polin Martyna Synoradzka, die Kanadierin Kelleigh Ryan sowie die Russin Kristina Samsonova keine Chance gegen das Tauberbischofsheimer Floretttalent.

    Anne Sauer stieg mit einem 13:12-Sieg gegen die Chinesin Yanan Shi in das Turnier ein. Darauf folgten deutliche Siege gegen Jacqueline Dubrovich und Nicole Ross aus den USA sowie Julia Walczyk aus Polen.

    Im Halbfinale trafen die beiden Vereinskameradinnen vom Fecht-Club Tauberbischofsheim nun aufeinander. In einem bis zum Schluss spannenden Gefecht gewann Sauer denkbar knapp mit 15:14 und zog damit ins Finale des Grand-Prix ein. Leonie Ebert beendete den Wettbewerb folglich mit einer überragende Bronzemedaille. Ein riesen Erfolg für die junge Junior-Fechterin!

    Das Finalgefecht gegen die russische Weltmeisterin Inna Deriglazova verlor Sauer zwar mit 15:3, am Ende überwiegt jedoch die Freude über ein herrausragenden zweiten Platz beim Grand-Prix in Anaheim. Auch in der Weltrangliste machen sich diese Erfolge sofort bemerkbar. Anne Sauer rangiert nun auf Platz sieben, Leonie Ebert rückt auf Position 17 vor.