Nach fast 18 monatiger Abstinenzvon der Internationalen Fechtbühne fieberten die Florettfechter/innen des Fecht-Clubs Tauberbschofsheim dem „Florett- Marathon U17 Turnier“ in Paris entgegen.Mit 3 von 6 Medaillen in den Einzelwettbewerben und 2 Goldmedaillen im Mannschaftskampf war der Fecht-Club TBB dabei der mit Abstand erfolgreichste Verein.

Im Herrenflorett Einzel erreichte Bastian Kappus mühelos das Finale des mit 62 Fechtern aus 8 Nationen stark besetzten Turniers. In einem hochklassigen Gefecht unterlag er dem Franzosen Anane knapp mit 13:15 und erhielt die Silbermedaille. Beeindruckend auch der Gewinn der Bronzemedaille durch Ruben Lindner. Mit Noah Heitz (7.) war ein weiterer  TBB- Fechter im Finale der besten 8 Fechter vertreten.

Am nächsten TagKrönte die Florett-Mannschaft (U20) mit Arwen Borowiak, Paul Luca Faul und Bastian Kappus sopwie Laurenz Dörfer (Ersatzfechter, Münster)ihre hervorragende Leistung mit der Goldmedaille. Das faforisierte französische Team unterlag deutlich mit 45:34. Überraschend konnte sich auch        unsere zweite Mannschaft ruben Lindner, Noah Heitz, Nils Hoffmann und Nils Bosserhoff auf dem Treppchen einreien und die Bronzemedaille in Empfang nehmen.

Der Medaillenregen wurde schliueßlich kompletiert durch die Florettfechterinnen: Mit  der Silbermedaille  von Lucia Arnela und dem 7. Platz von Victoria Ratz im Einzelwettbewerb sowie der Goldmedaille mit der Mannschaft ( Lucia Arnela, Larissa Evers, Victoria Ratz- ergänzt durch Marie Höfler ( TSG Weinheim) brachten 10 Fechterinnen und Fechter des FC´sinsgesamt 13 Medaillen an die Tauber,

Trainer Pawel Jacak und FC-Präsident Klaus-Dieter Rupp, der die Fechter an der Bahn mitbetreute, waren anschließend voll des Lobes.